Freie evangelische Gemeinde

Freie evangelische Gemeinde

Die FeG Regensburg ist eine von 406 freien evangelischen Gemeinden in Deutschland. Ihren Ursprung hat diese Freikirche in Deutschland im 19. Jahrhundert. Im Jahr 1854 gründet der Kaufmann Hermann Heinrich Grafe die erste Gemeinde in Wuppertal. Als Vorbild diente ihm die „Église libre évangélique“ aus Frankreich.

Ein Grundanliegen war und ist, dass für sie mehr zum Christ-Sein zählt als die bloße Taufe im Säuglingsalter. In eine Kirche sollte man demnach nicht nur aus-, sondern auch eintreten können. Zur Mitgliedschaft in der FeG gehört das bewusste Bekenntnis zu Jesus Christus durch die freiwillige Taufe im Erwachsenenalter.

Die FeG Regensburg zählt circa 50 feste Mitglieder, dazu kommen weitere Freunde und Besucher der Gemeinde, die an den Gottesdiensten teilnehmen. Diese werden wöchentlich im Cinemaxx Kino in Regensburg gefeiert und sind geprägt von Musik, Gesang und der Auslegung von Bibelstellen. Dazu kommen regelmäßige Treffen in unterschiedlichen Kleingruppen und eine ausgeprägte Jugendarbeit.